Kamerun

Rund 160 junge Menschen erhalten in Kamerun Stipendien von der AUSBILDUNGSHILFE. So können sie Schulen der Presbyterianischen Kirche (PCC) besuchen. Die jährlichen Kosten in Höhe von mehr als 20.000 Euro werden fast vollständig vom „Kumba-Kreis" im Kirchenbezirk Schauenburg bei Kassel aufgebracht.
Gut 18 Millionen Menschen leben in Kamerun, davon ist die Hälfte christlich geprägt. Die Partnerkirche PCC zählt rund eine Million Mitglieder. Sie leben in den englischsprachigen westlichen Provinzen des Landes, in denen sich die Menschen wirtschaftlich und politisch benachteiligt gegenüber der frankophonen Mehrheit (rund 80 Prozent der Bevölkerung) fühlen.
Die kirchlichen Internatsschulen leiden unter engen Räumen, überfüllten Klassen, Mangel an Lehrmaterialien und nur einfachste Verpflegung. Trotzdem sind sie meist noch besser ausgestattet als die staatlichen Schulen. Die Jugendlichen können an verschiedenen Arbeitsgemeinschaften teilnehmen, zum Beispiel Chor oder Debattierklub. Fußball spielen alle gerne!

Aktuelle Informationen zu den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Kamerun und der schwierigen Situation unserer Partner vor Ort finden Sie in unserem

Newsletter 2/2018 (August 2018)